Gute Frage! FAQ aus dem letzten Workshop.

Was ist eigentlich Appetit? Und wie kann ich ihm entkommen? Appetit ist der Verführer im Alltag. Er ist überall zu finden: am Bahnhof, an der Bushaltestelle, im Smartphone, im Fernsehen, in der Zeitung… einfach überall. Denn Appetit ist die Lust zu essen, die von außen erweckt wird…

Appetit ist der Verführer, der dich in dieser Welt durch omnipräsente Essensangebote überall überraschen und manchmal sogar überfallen kann. Bis eben können deine Gedanken noch mit etwas ganz anderem beschäftigt gewesen sein, doch schon ist er da: der Appetit. Er kann immer dann auftauchen, wenn du Lebensmittel riechst, schmeckst oder siehst. Kennst du nicht auch die folgenden Situationen?

Der Appetit kommt beim Kochen …weil du etwas riechst.
Der Appetit kommt beim Essen – spätestens! …weil du etwas schmeckst.
Der Appetit kommt erst, wenn beim Italiener die Begleitung das leckerste aller Tiramisus auf dieser Welt serviert
        bekommt …weil du etwas siehst. (Oder ist es Futterneid?)
Der Appetit kommt beim Fernsehgucken, insbesondere bei der Werbung …weil du etwas siehst.
Der Appetit kommt beim Surfen im Netz oder auf Food-Blogger-Seiten …weil du etwas siehst.
        (Ich bekomme immer einen Riesen-Appetit, wenn ich Rezept schreibe… allein schon das Denken an die Leckereien.)
Der Appetit kommt beim Einkauf. Du siehst ganz viel und möglicherweise darfst du manches sogar
       schmecken oder riechen.
Der Appetit kommt beim Warten auf den Bus, die Bahn, die Freundin, den Beginn des Kinofilms …weil du etwas siehst
       und/oder riechst (und im Kino hören wir sogar das Popcorn und die Tacos).

Männchen Einfall Graphik 8588546 M Andy ShortUnd ganz arg und mit voller Kraft kommt der Appetit, wenn du dir das Essen verbietest. Hast du schon einmal bemerkt, dass dein Vorsatz eines absoluten Verbots – beispielsweise „Nie wieder Schokolade!“ – nicht funktioniert? Ist es nicht unglaublich, dass das einfach nicht klappt? Doch bitte denke nicht, dass du möglicherweise nicht diszipliniert genug bist. Verbote funktionieren bei den allermeisten Menschen einfach nicht.
Mache es lieber wie die natürlichen Esser! Hier erfährst du, wie sie ganz ohne Verbote durchs Leben gehen.

Der Appetit lauert also immer und überall im Leben. Gehe ihm nach, wenn du für dich bestimmt hast, dass es sich lohnt. Und wenn es sich gerade nicht lohnt, iss nicht! Die nächste Chance gibt es sicher in Kürze…

Achtung! Verwechselungsgefahr! Bitte verwechsele den Appetit nicht mit Hunger.
Hunger ist in der Regel etwas Physiologisches (mit Körpersignalen wie „Loch im Bauch“, Schwindel, Unkonzentriertheit und vielen Signalen mehr), während Appetit meistens etwas Psychologisches (Lust zu essen) ist.
Und Appetit hast du auch meistens auf etwas Bestimmtes: Es ist DER Kuchen von DEM Bäcker, es ist DIE Pizza bei DEM Italiener, es ist DER Auflauf, den nur DU so richtig gut nach deinen Vorstellungen backen kannst. Das ist bei Hunger nicht unbedingt der Fall und erst recht nicht beim Heißhunger… dazu ein anderes Mal mehr.

 

Schokolade Bahnherzen privatBeim Schreiben dieses Blogbeitrags sitze ich übrigens gerade in der Bahn. Von der fröhlichen Zugbegleiterin habe ich die Schokoladenherzen angeboten bekommen. Herzlich gern nahm ich sie. Schon der Anblick versüßt mir die Fahrt. Ich werde sie später am Ziel genießen... und dann wahrscheinlich mit einem leckeren Kaffee und – weil es ja zwei sind – netter Gesellschaft.


 

Dienstag, 12 Februar 2019 08:13